Skin Gifts bei Story Leaf

Story Leaf hat sowohl zwei Lucky Boards als auch zwei Groupgifts. Bei Letzteren handelt es sich um eine männliche und eine weibliche Skin. Auf die weibliche werde ich nicht näher eingehen, aber die männliche möchte ich Euch vorstellen. Einfach weil man ja weiss, wie schwer es ist, Sachen für Jungs zu bekommen, die nicht teuer sind oder kostenlos, und die halbwegs was taugen.

Die Skin hat zwar ein paar kleine Schönheitsfehler, aber die kann man gut ignorieren. Das Gesicht ist bärtig und hat eine dezente Narbe.

Schaut selbst, klicken vergrössert das Bild. Die Shape ist eine eigene, Story Leaf hat nur die Skin im Päckchen

Skin 3_001
Story Leaf „Frank-tan-12-scared“

Skin 4_001

Skin 7_001
Leichte Farbfehler am Übergang vom Rumpf zu den Schultern. Aber in der Regel ist man ja nicht nackt 🙂
Skin 8_001
auch der Rücken ist ein wenig farbfehlerhaft. Dennoch: Für eine kostenlose Skin ist sie durchaus eine Perle!

Alles in allem finde ich die Skin sehr gelungen. Und da man in der Regel Kleider trägt lässt es sich über die kleinen Farbfehler und die manchmal nicht gerade feinfühligen Übergänge leicht hinwegsehen. Das Taxi zu Story Leaf befindet sich am Anfang dieses Beitrags.

 

Garden of Dreams

Garden of Dreams 12_001
Regionseinstellungen für Windlight

Kürzlich stolperte ich über eine Sim bei der mir schon in den ersten drei Minuten nach dem Rezzen klar war, dass ich sie bloggen werde.

Das Einzige womit ich mich nicht anfreunden konnte sind die Regionseinstellungen vom Windlight. Die Sim ist herbstlich, in warmen braun und orange Tönen, was mir gefällt. Aber wenn da dann noch ein orangener Himmel dazu kommt dann passe ich 🙂 also habe ich alle Bilder dort mit normalem „SL Mittag“ gemacht.

Garden of Dreams 1_001
Ani in einem Adlernest 🙂

Wenn man landet steht man auf einem Platz von dem aus man Vendoren sieht, denn eigentlich ist die Sim ein Shop. Aber den kann man getrost ignorieren… es bleibt sehr viel herbstliche Natur übrig, die zwar nicht unbedingt sehr natürlich wirkt, die aber zumindest für mich etwas sehr Hübsches hat.  Garden of Dreams kommt in meine Kategorie der „Erholungs- und SeelebaumelSims“, man kann herumwandern und sich tausend lauschige Eckchen erschliessen. Sie sind ausgestattet mit dem was der Shop verkauft, sozusagen eine Sim nach dem Motto „schaut her, wenn Ihr unsere Sachen habt könnt Ihr SOWAS SCHÖNES draus machen“.

Garden of Dreams 8_001
das Gelbe ist einer der örtlichen Paartanz Buttons

Überall findet man Buttons für Paartanz, sodass man in der Freien Natur mit dem/der Liebsten romantisch schwoofen kann. Einige nette Lagerfeuerplätze sind verteilt, hübsche Brunnen, Höhlen, aber was rede ich, entdeckt es doch selbst!

Was mich allerdings am meisten beeindruckt hat: Die Sim gibt einem die Möglichkeit sich eine Skybox zu rezzen. Dann kann man kostenlos und völlig ungestört sein, und hat dabei noch die Wahl aus über dreissig Szenarien. Zu diesem Zweck (manche von Euch kennen das System vielleicht, mir persönlich war es neu) sucht man eine der überall verteilten Seifenblasen auf.

Garden of Dreams 2_001

 

Man setzt sich in die Seifenblase und bekommt ein Menü welches einen zwischen den diversen Szenarien wählen lässt. Ich war nicht lange genug on um sie alle zu betrachten, aber etliche davon haben mir sehr gefallen. Ich bin überzeugt das für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die Auswahl geht von einer verschneiten Blockhütte über einen mittelalterlichen Speisesaal, einige romantische Szenen wie ein Boot im Mondenschein, bis zu orientalischem Badehaus oder Beduinenzelt, von Dungeons mit BDSM Zubehör über gothige Friedhöfe und schwimmende Inseln  die an den Film „Avatar“ erinnern bis zu einem asiatischen Loft und vielem mehr.

Ist man in der Sky angekommen (wo man bis zu drei Freunde hin mitnehmen kann),  wird sie umgehend gerezzt. Bleibt man in der Seifenblase kann man das Menü der Szenarien wieder aufrufen. Verlässt man die Blase zerplatzt sie. Aber jede Szene hat einen runden, gelben Button mit dem man sie wieder sichtbar machen kann. Somit hat man jederzeit die Wahl zwischen den verschiedenen Szenarien.

Sind alle Blasen vom Erdboden aus nicht zu sehen, dann sind alle besetzt. Wenn man am Boden die Blase sieht ist die Sky auch zu haben.

Hier nun noch einige Eindrücke der Sim sowie der Skyboxen…..

Garden of Dreams 3_001
Lagerfeuerromantik

Garden of Dreams 4_001

Garden of Dreams 5_001
Ein grosser Pavillon mit Piano zum Feiern und Tanzen
Garden of Dreams 6_001
Kuschelcamping in einem geräumigen Zelt
Garden of Dreams 7_001
Erfrischung gefällig?
Garden of Dreams 9_001
Höhlenaussicht
Garden of Dreams 10_001
Skyboxszene „Desert“
Garden of Dreams 11_001
Skyboxszene „Dining Room“
Garden of Dreams 13_001
Skyboxszene „Library“
Garden of Dreams 14_001
Skyboxszene „Space Cave“

Es ist unmöglich die ganze Vielfalt der Szenarien ins Blog zu packen. Also auf was wartet Ihr? Macht Euch selbst ein Bild…

Taxi zum Garden of Dreams

 

 

Sonderliche Vermieter und SL Strände

Frau sucht Strand.

🙂 Es ist gar nicht so einfach. Denn wenn ich Strand sage, suche ich genau das; Natur pur, Wasser, Palmen, Sand, Felsen, wunderschöne Aussichten. Ruhe, Seele baumeln lassen. Nette offene Leute, mit denen man ins Gespräch kommen kann. Betonung auf KANN, nicht auf muss. Und nicht so viele dass es laggt…….jaja ich weiss, ich bin unverbesserlich anspruchsvoll 😉

Was ich nicht suche ist eine Promenade an der man vor lauter Läden, Buden, Dancehalls und Infotafeln das Wasser nicht mehr sehen kann. Allerdings scheint in SL die Hälfte aller Strände genau das zu sein, ein Laden am Meer. Oder ein Supermarkt mit der Lizenz zur Anmache. Nichts gegen eine nette Anmache, nur auch das ist so ein Thema in SL, die meisten Anmachen sind platt wie Flundern. Apropos Flundern, an „meinem“ Strand darf es auch gerne einen Seven Seas Server geben, damit ich ein wenig angeln kann.

Ob man an dem Strand brav sein und Badekleidung tragen muss, oder ob es ein FKK Strand ist, das ist mir eigentlich Jacke wie Hose.

Also bemühe ich die Suche. Der erste Strand ist mehr ein CLub, viele Leute, viele Schilder, viel Neon. Nein danke.

Der zweite Strand sieht schon besser aus. Kaum gelandet beginnt der langhaarige Latin Lover Avatar neben mir Begeisterungsschreie auszustossen. Naja, Ani ist ja auch süss, mal schauen was da kommt.

Es entspinnt sich folgendes Gespräch:

[04:05] XXX : oo wee‘
[04:05] XXX: wass andi
[04:05] Anidusa Carolina: hmmmm?
[04:05] XXX: how u doing
[04:05] Anidusa Carolina: fine 🙂 how about you?
[04:05] XXX: good good
[04:05] XXX: drubk
[04:05] XXX: drunk lol
[04:06] Anidusa Carolina: okay, disqualified, lol

Ich mag Betrunkene schon im RL nicht, in SL aber noch viel weniger. Ich lasse ihn stehen, gehe ein wenig an dem Strand entlang um herauszufinden ob die Sim ausser dem CLubchaos am Landepunkt irgendwelche schönen, ruhigen Ecken hat. Natürlich dauert es nicht lange und Mr. Latin Lover hat mich eingeholt, stellt seinen Avi fast auf Tuchfühlung zu mir und fragt per IM:

[04:07] XXX: why am i disqulafyd?
[04:07] Anidusa Carolina: cause I don’t like to chat with drunk people
[04:07] Anidusa Carolina: I don’t like drunken persons at all
[04:07] XXX: aww ok took a year break lol
[04:08] XXX: see things still the same no fun
[04:08] XXX: well ty for talking
[04:08] Anidusa Carolina smiles

Armer Kerle, wenn der nur „Fun“ hat sobald er sich einen hinter die Binde kippt. Brauch ich nicht. Und bevor er auf die Idee kommt weiterzulabern, tp ich zum nächsten Suchergebnis für „beach“……..dem „Harrington Beach“.

Harrington Beach_001

Der sieht schon deutlich besser aus. Viel Natur aber dennoch………weniger ist oft mehr. Die Vegetation ist mir zu üppig, und so schön es ist das man lauschige Plätzchen angelegt hat, es ist unruhig beim Ansehen. Ausser mir ist nur ein Avatar auf der Sim, und der entpuppt sich als Bot. (für die die nicht wissen was ein Bot ist: Es ist ein Avatar hinter dem kein User hockt, sondern der sozusagen wie ein Roboter auf der Sim abgestellt wurde um bestimmte Aufgaben zu erfüllen, in diesem Falle: Eine Gruppeneinladung auf jedem der hier landet abladen)

Es ist nicht mein Traumstrand, aber Harrington Beach hat was. Zum Beispiel nette kleine Strandhütten zum Abhängen, Flirten, chatten. Schön!

Harrington Beach2_001

Also ziehe ich eine Landmarke und schau wieder in die Suche. „Half Moon Nude Beach“…….na wenn sich das mal nicht lecker anhört! Nix wie hin. Der Landepunkt ist genau mein Alptraum aus Shops, Advertising Tafeln und Durcheinander. Aber mal sehen, möglich dass es jenseits des Landepunktes ja nett ist.

Es entpuppt sich als nicht so schlimm wie ich dachte, aber es trifft auch nicht wirklich was ich suche. Doch ich komme ins Gespräch mit einem Pakistani, der wirklich sehr unterhaltsam und philosophisch ist. Eine halbwegs ruhige Ecke mit zwei Liegen lässt sich finden. Und so parke ich mein Blog ein Stündchen, plaudere mit ihm über Gott und die Welt, Ethik und deren Verschwinden zugunsten der Wirtschaft sowie der interessanten Feststellung, dass der „Bulle“ der Börse mehr mit dem goldenen Kalb der Bibel zu tun hat als man schlechterdings denkt, dass Koran und Bibel mehr gemeinsam haben als die Oberhäupter der Religionen wahr haben wollen und dass wir mal wieder plaudern möchten. Nach einer Weile bekommt er RL Gäste und ich erlaube ihm tatsächlich mich zu adden, was ich selten tue.

Half moon 1_001
mehr ein Amüsement Park als Natur pur, der Half Moon Beach
Half moon mit Talha_001
Relaxen und Philosophieren anstelle von platter Anmache

Dann ist er weg. Also öffne ich meine Suche wieder und schaue wohin man noch teleportieren könnte. Viele der Anzeigen sind so gestaltet, das mir schon beim Lesen klar wird „nicht Meins“.

Doch die nächste Sim auf der ich lande ist übervölkert. Die übernächste so voll dass mir gemeldet wird ich kann nicht hin teleportieren…… ich bin verblüfft. Hätte nicht gedacht, dass Strände so viel Volk anziehen an einem European Time Zone Sonntag Nachmittag um halb vier!

Da ich ja auch so gerne angeln wollte, ändere ich meine Suche von „Beach“ zu „Seven Seas“. Und lande auf „Utopia Naked Isle Resort“.

Im ersten Moment nur Läden, allerdings sind sie überichtlich und quadratisch angelegt. Verlässt man diesen Bereich, findet man neben einer Bar mit Dancefloor auch ruhige Ecken. Und last not least ein Fischerkai für Seven Seas. Auch hier ist mir die Vegetation ein wenig zu bunt, zu üppig, zu unruhig. Ich bin wohl doch ein Dinosaurier mit meiner „weniger ist mehr“-Einstellung. Zumindest im schönen, bunten SL!

Das Buntproblem löse ich flugs über andere Windlight Einstellungen, dann schnell raus aus den Klamotten. Na klar zeige ich meinen Avi gern nackt, er ist ja tausendmal schöner als ich 😉

Utopia 1_001

Utopia 2_001

Ausser mir befinden sich fünf Avatare auf der Sim, schön übersichtlich und lagfrei. Die Brandung rauscht und ich freue mich. Hier bin ich dicht an dem was ich mag. Ein wenig mehr Ruhe in der Gestaltung wäre nett, aber ich beginne zu ahnen: So eine schöne Sim wie beispielsweise die damalige Thassa Gorean Lifestyle Sim (der genaue Name ist mir leider entfallen), die es nicht mehr gibt, werde ich kaum mehr finden. Ich springe ins Wasser und beginne um den Strand herum zu schwimmen. Das die anderen Avatare allesamt auf der Tanzfläche rumhampeln, überrascht mich nicht mehr wirklich.

Utopia 3_001

 

Schnell ziehe ich mich ins Wasser zurück, leider lässt sich die Sim nicht komplett umschwimmen. Am anderen Ende finde ich ein kleines Baumhaus neben einem rauschenden Wasserfall. (und frage mich zum tausendsten Mal wieso Leute nicht einfach die Posebälle wegräumen wenn sie einen Ort verlassen. Auch wenn man off geht kann man am Ende auf „Stop“ klicken) Auch das gefällt mir. Sicher ein sehr lauschiges Plätzchen für ein Tête-à-Tête mit einem hübschen Lover den man nicht gut genug kennt um ihn gleich mit aufs Privatland zu schleppen.

Utopia 4_001

 

Utopia 5_001

 

Apropos Privatland!

Ich hatte eine Weile eine Viertel Homestead. Doch einiges hat mich daran genervt, zum Beispiel das ich nicht landscapen konnte, da der Vermieter sie vorgestaltet hatte und die landscaping Funktionen nicht verfügbar waren. Er erlaubte mir zwar freundlich einige kleine Wellen ins Gras zu falten, aber das wars dann auch schon. „ich lasse dich eine halbe Std. landscapen. Aber bitte mach nix kaputt“

Gut, es kam dazu, dass ich dann doch ein wenig sparsamer mit meinen Linden sein wollte, und so beschloss ich, mich wieder zu verkleinern. Nachdem ich mich etwa eine Woche lang umgesehen hatte, fand ich auch eine hübsche Parzelle auf einer Sim deren Ambiente mir zusagte. Die Miete des alten Landes war bis einschliesslich 7. August bezahlt, es war also noch für zehn Tage mein. Da ich ein höflicher Mensch bin, flatterte ich zu meiner Rentbox um ihr mitzuteilen, dass ich nicht erneuern werde. „won’t renew“. Klare Aussage. Von „früher gehen“ war nicht die Rede.

Ich hatte Zeit und Langeweile, also beschloss ich, die Sachen schon mal einzusammeln und räumte das Land leer. Wie erstaunt war ich am kommenden Morgen, als ich on ging und auf Land stand, das mir nicht mehr gehörte! Sogar ein Mietvendor war schon wieder aufgestellt. Ich schrieb meinen Vermieter an.

Es enstpann sich ein zäher, unschöner Kampf. Ich sagte „es waren noch zehn Tage auf meiner Box, wenn Du sie nun schon vermieten möchtest kannst Du das gern tun , aber dann gib mir bitte das Geld zurück“. Davon wollte er nichts wissen. Sein Vorschlag: „Ab dem Moment wo ich sie vermiete bekommst du die Differenz ausgezahlt“. Ach ja? Na toll, das hätte bedeutet dass ich das Land obwohl bezahlt, nicht hätte nutzen können da es mir ja nicht mehr gehörte, und im Falle dass er sie erst am achten August vermieten würde, bekäme ich auch kein Geld zurück! Also schacherte ich ne Weile rum aber er blieb bockelhart. Bis ich aus Trotz sagte „dann gib mir mein Land zurück!“ Das tat er widerstrebend. Klar, die Linden wären mir lieber gewesen. Dennoch, schon aus Prinzip, sowas macht man nicht. Ich habe ein Prim gerezzt so lange das Land mir noch gehört.

So etwas habe ich vorher nie erlebt, obwohl ich immer schon dazu neigte bescheid zu sagen an der Box, wenn ich nicht verlängern würde. Wen es interessiert, der Vermieter ist „Dvandva“, eine Firma im Besitz von Rian Jayaram, die Sim heisst „Ethos Prime“. Ich würde niemandem empfehlen sich dort niederzulassen. Ich neige wirklich nicht dazu mit sowas öffentlich zu werden, aber ich gestehe, ich bin sauer wie drei Zitronen und mache hier und jetzt eine Ausnahme.

Okay, sie war leer. Aber es hätte ja auch sein können, dass ich sie leer geräumt hätte um in den letzten zehn Tagen anders zu dekorieren und eine Hochzeit auszurichten, oder was weiss ich………… das konnte er nicht ahnen. Und nur weil sie leer war ist es kein Grund jemandem das Land das noch bezahlt ist unterm Hintern weg zu reissen! Hugh, ich habe gesprochen. Amen 🙂