Good News für Freunde von „The Little Branch“

…..und natürlich auch für diejenigen unter Euch, welche den Shop mit den umwerfend schönen Pflanzen noch nicht kennen!

The Little Branch ist ein Home and Garden Shop von Cari McKeenan.

The Little Branch shop logo

Bisher bekam man die beeindruckenden Bäume, die durch die Bank über einen Jahreszeiten Texture Change HUD verfügen, auf Events wie zum Beispiel dem Cosmopolitan Event. Cari hat auch einen Shop auf der Cosmopolitan Sim. Oder aber man kaufte sie über Marketplace.

TLB Shop auf Cosmo_001

Nun hat Cari eine neue Idee verkündet, die mich wirklich entzückt:

  1. Es wird eine Region geben, in Kürze eröffnet the Little Branch eine Sim damit man alle Produkte auch inworld bewundern kann. (Was bisher aus Platzgründen in dem kleinen Shop nicht so optimal war)
  2. Die Little Branch Gruppe hat jetzt, da ich dies schreibe, 1899 Mitglieder. Sobald die 2000 Members Marke erreicht ist, wird aus der bisher kostenlosen Gruppe eine Vip Gruppe – der Beitritt soll dann 282 Lindendollars kosten. Dafür werden die Mitglieder ab Mai auf den Events, als auch später auf der neuen Sim auf alle Produkte 30% Gruppenermässigung erhalten!
  3. Cari arbeitet auch an einem neuen Hud. Er soll dafür sorgen, dass man über diesen Hud mit einem einzigen Klick sämtliche Little Branch Pflanzen die man aufgestellt hat jahreszeitlich verändern kann. So muss man nicht mehr jeden einzelnen Baum auf „Herbst“ oder „Frühling“ klicken sondern erreicht sie über das Hud allesamt.

Jeder der bereits in der Gruppe ist oder vor dem Erreichen der 2000 Mitglieder noch (kostenlos) beitritt, wird von den Vergünstigungen profitieren! Denn es wird keine neue Gruppe geben, sondern die bestehende wird schlicht umgewandelt.

Wenn Ihr also ebenso begeistert von diesen Produkten seid wie ich, dann ist jetzt genau der Zeitpunkt der Gruppe beizutreten und sich ab Mai über die Gruppenrabatte auf alles zu freuen!

TLB MP.png

 

 

Kuso: Neue AO mit Bento

Kuso AX-055 b_001

Kuso ist mein Lieblings AO Hersteller. (Für alle Nicht SL Menschen: AO ist die Abkürzung für „animation override“ und dient in Second Life dazu, die etwas hölzernen Originalbewegungen der Avatare wie Linden Lab sie ihnen verpasst, zu überschreiben. Ein Avatar mit AO bewegt sich also deutlich natürlicher als wenn er keine AO trägt.)

Und heute war ich im Inworldshop von Kuso um mir die neue AO anzuschauen, die für Avatare mit Bento Händen gemacht ist. Ich muss sagen, ich bin beeindruckt!

Doch auch wenn ich wirklich zutiefst beeindruckt bin, so bezieht sich das eher auf die Wahrnehmung, was alles möglich ist. Die AO ist wie man es von Kuso gewöhnt ist flüssig, jeder Stand dauert 60 Sekunden und geht wundervoll nahtlos in den nächsten über. Natürlich ist sie teurer als der Durchschnitt bei Kuso (wobei man über das Preis Leistungs Verhältnis dort ja nun wirklich nicht maulen kann.), aber dafür bietet sie ja auch etwas das keine andere Kuso AO bisher bietet. Sie kostet 600 L$.

Kuso AX-055_001

Dennoch habe ich sie nicht gekauft.
Für meinen ganz persönlichen Geschmack ist sie etwas zu unruhig. Als Rollenspieler ist es mir wichtig jede Menge Stands in der AO zu haben, bei denen der Avatar relativ ruhig steht. Denn wenn man im Rollenspiel mit seinem Gegenüber spricht, dann wirkt es immersionskillend, wenn der Avatar dabei ununterbrochen die Blickrichtung ändert, herumhibbelt oder sich mit dem ganzen Körper in eine andere Richtung dreht.

Soll heissen, sie ist generell nicht extrem unruhig, aber für Rollenspielzwecke nicht mein Ding. Dennoch wäre sie zum Beispiel hervorragend geeignet um Bilder zu schiessen, denn die Haltungen und Bewegungsabläufe würden den Einsatz von Posen ziemlich unnötig machen. Von daher werde ich sie mir wohl irgendwann doch holen – wenn ich wieder etwas flüssiger bin.

Vorläufig habe ich mich damit begnügt, mir den Base Static Pose HUD von Slink für die dynamic hands anzuschaffen.

Wer die Kuso AO ausprobieren mag, hier ist das Taxi zu Kuso, wo man diesmal sogar gleich zwei Demo Stands findet!

Slink released Bento Hände

Gestern, am achten März, hat Siddean Munro Slink Meshhände herausgegeben, die bento fähig sind.

dynamic-hands-vendor

Die gute Nachricht: Für alle die bereits Slink Hände in irgend einer Form besitzen sind die bentofähigen Hände ein update. Und wie bei Slink üblich, im inworld Laden über die Redelivery Terminals erhältlich. Also kostenlos.
Die schlechte Nachricht: Eigentlich bringt es nix sie kostenlos per update zu haben sofern man keine Bento Animationen dafür hat. Und DIE gibt es natürlich käuflich zu erwerben, gegen Bares, versteht sich.

Aber eins nach dem anderen.

Hier erst einmal ein Link zum entsprechenden Blogeintrag bei Slink

Vorläufig gibt es sie erst mal nur für den weiblichen Slink Body, wie sollte es auch anders sein 🙂
Aber Siddean verspricht, dass die Bento Hände für den männlichen Slink Body in Kürze folgen werden. Immerhin!

Also bin ich heute sofort in den inworld Laden gegangen um mir per Redelivery meine „Casual Hands“ in der Bento version schicken zu lassen. Etwas irritierend ist, dass das Paket das man dann bekommt im Namen nirgends erkennen lässt, dass es eine bentofähige update Version ist. Ich dachte zuerst es sei wirklich eine redelivery der Hände die ich schon habe, aber als ich das Paket öffnete sah ich zu meiner Erleichterung, dass es „dynamic hands“ enthielt, also Bentohände.

Dummerweise stellte sich heraus, dass sie sich in einer meiner unzähligen Erscheinungsformen nicht mit dem Skinapplier färben, die alten taten das anstandslos. Aber ich hatte Glück, denn für diese Skin gibt es beim Hersteller Slinkhand Appliers für 100 L$.
Also loslaufen und diese Appliers kaufen. (ob sie sich in den anderen Daseinsformen von Anidusa mitfärben, das habe ich noch nicht ausprobiert. Wenn sie es nicht tun sollten, bleiben die alten Hände dran, denn von den neuen habe ich nicht viel, aber dazu komme ich ja noch.)

Als ich sie anlegte, waren sie nicht in der normalen „casual“ Haltung sondern hatten strack gespreizte Finger. Im Paket sind aber  zwei Animationen namens Casual (für jede Hand eine), die man nur einmal inworld abspielen muss damit die Hände die normale Haltung einnehmen. Desweiteren ein Animationshud. Und als ich den anlegte, da stellte ich fest dass er nur eine einzige Animation enthält. Nämlich „casual“.
Könnt Ihr mir folgen? Ich habe also jetzt bentofähige Hände die aber exakt genau so aussehen wie die Hände die ich immer schon hatte. Denn da ich ja nur die „casual“ Handpose damals gekauft hatte (alle anderen Posten wären ja wiederum extra Hände gewesen und das Geld hatte ich nicht), habe ich bei den Bentohänden auch nur die casual Haltung im kostenfreien update.

Das bedeutet also, sollte ich die vielen tollen Posen nutzen wollen, die das neue Bento Skelett ermöglicht, muss ich mir bei Slink einen entsprechenden Hud kaufen.

static-pose-vendor

So sieht er aus. Und kostet 650 Lindendollars.
Es gibt auch einen Hud für idle animations. Die sind keine Pose an sich so wie die oben abgebildeten, sondern es ist die Casualhaltung, in der sich aber die Finger ein wenig hin und her bewegen. Den Idle Hud gibt es auch im inworld Laden (475 L$), allerdings sind diese „idle Bewegungen“ in dem kompletten Hand Pack schon enthalten. Wer die Hände also neu als Gesamtpaket kauft, der hat auch den Idle Hud drinne.

Ich persönlich bin nicht ganz glücklich über diese Idle Animationen. Ganz einfach deshalb weil es an Orten wo viele Avatare die haben und nutzen, noch laggier für mich werden wird, denn auch diese Bewegungen einzelner Finger muss der Computer ja berechnen und die Graka muss sie darstellen. Also wird SL wiederum ein wenig rechenintensiver. Für Leute mit großen und sehr großen Rechnern sicherlich easy. Für mich eher bedenklich.

idle animations_001

Aber dennoch sind die Hände ein Gewinn, auch wenn ich im Augenblick davon nix merke. Warum? Nun, es gibt ja inzwischen viele Dinge in SL, die Bentoskelett -Animationen enthalten. Und diese Animationen würden die neuen Hände nun ausführen können. Zu theoretisch? Okay, ein Beispiel:

Kürzlich gab es auf irgend einem Event (auf welchem habe ich vergessen), als Geschenk einen kleinen Karton mit asiatischem Fastfood darin. Den konnte man anziehen. Und man hatte dann in der einen Hand das Essen und in der anderen zwei Eßstäbchen. Diese Stäbchen waren bentoanimiert, also werden bentofähige Hände damit Essbewegungen machen. Die alten Hände nicht, weswegen ich das Geschenk damals wieder löschte. Schade, jetzt wäre es ne feine Sache um auszuprobieren wie das ist. Aber ich ahnte ja nicht das es mal Bentohände per update geben würde. Geld hätte ich dafür never ever ausgegeben, da wären mir meine alten Hände noch lange recht gewesen.

Ich gebe es zu, es ist schon faszinierend zu sehen, wie sich die Hände/Finger bewegen. Und besonders für Fotografen wie mich macht es natürlich Sinn, den Basic Static Poses Hud zu haben. Aber es wird wieder kosten! Die Idle Animations werde ich mir schenken, übrigens gibt es für beide Huds im inworld laden Posestands mit Demos.

Auf Marketplace habe ich weder Hände noch Huds bisher entdecken können, das wird wohl noch ein wenig dauern bis Siddean sie dort einstellt.

Und dem Überblick halber hier mal ein Beispiel was im Paket ist, wenn man bisher „casual“ Slinkhände hatte, und sich über die Redelivery das update senden lässt:

casual redelivery pack bento

Technik ist immer wieder spannend!

HEUREKA! Was geht es mir doch gut!

Erstens bin ich froh, dass Maddy bei wichtigen Dingen doch noch bloggt. Zweitens bin ich mehr als froh, dass er in seinem aktuellen Blogpost  die sogenannte „4 GB Grenze“ erwähnt.

Denn gäbe es diesen seinen Blogpost nicht, hätten sich gestern nicht all meine bisherigen, technischen Probleme in Second Life mit einem einzigen Paukenschlag gelöst.

Wieso? Nun, es machte mich neugierig, und da ich ja nun seit Kurzem auch 8 Giga Ram habe, hab mich mir den Alex Ivy runtergeladen.
Ich erwartete nicht viel, war dann aber hammermässig überrascht, wenn nicht sogar enthusiastisch.
Alle Probleme die ich mit FS bisher hatte, waren in der Alex Ivy Version des LL Viewers wie weggewischt.
Kein Texture Blurring mehr in meinem Haus oder in Läden mit vielen Vendoren. Kein Clientside Lag auf vollen Sims. Vor allem sehr interessant: Eine deutlich höhere Einschätzung meiner Hardware bei der Installation des Viewers  und daher höhere Grafik Default-Einstellungen als bisher.

Ich trieb mich ein, zwei Stunden mit dem Ding ausschliesslich auf Sims und in Situationen herum, die ich bisher als problematisch kannte. Und wo ich mit meiner alten Firestorm Version in der Regel die Grafikeinstellungen mächtig hinabsetzen musste, weil ich ansonsten definitv einen Crash zu erwarten hatte oder aber zumindest einen Hammer Lag und sinkende FPS Rate.
Nix.
Alles lief wie geschmiert, es fühlte sich fast an wie ein total neues Second Life.

Natürlich kam ich ins Grübeln. Auch Probleme wie langsam ladende Texturen auf Meshes, oder das simple Nichtrezzen von Meshes nach einen TP (sodass man das Haus oder den Boden des Ladens rechts klicken muss damit er erscheint) gab es nicht mehr.

Dann wurde mir etwas bewusst was Maddy erwähnt, und was mir bisher SO gar nicht bekannt war, nämlich dass eine 32er Version von FS eine sogenannte „4 GB Grenze“ hat, beziehungsweise ihr unterliegt.
Und ich lud mir die 64er Version vom FS runter, da ich ja bisher dachte es genüge einfach acht Giga RAM zu haben um SL besser zu erleben.
(btw, ich war ja auch recht enttäuscht nach dem ich die neuen Riegel eingesetzt hatte, einiges lief zwar besser, aber meine eigentlichen SL Probleme löste das ja nicht. Ich war bereits ernstlich an dem Punkt wo ich mir überlegte ob mein Rechner nach nur einem Jahr schon zu alt für SL wurde.)

Und was soll ich sagen………die FS 64er Version (die zwar auch keine „echte“ nach der Definition des neuen LL Viewers ist, siehe Maddy’s Bericht), verbraucht zwar deutlich mehr Resourcen als Alex Ivy und ist ein wenig langsamer.
Dennoch sind auch in ihr alle meine Probleme mit einem Schlag gelöst.
Zum Beispiel gestattet mir FS64 auch 1024 mb Texturspeicher. Ich hatte mich ja immer gefragt, wieso das Limit trotz meines acht Giga Riegels und 2 Giga Ram der Graka immer noch bei 512 mb gelegen hatte.

Tja. Zusammenfassend heisst das: Auch wenn ein User acht GB RAM oder mehr hat kann es sein, dass eine 32bit Version eines Viewers nicht gescheit läuft weil sie wegen dieser „Vier Giga Grenze“ nicht auf den kompletten, vorhandenen Arbeitsspeicher des Rechners zugreifen kann, was natürlich ne Art „Flaschenhals“ generiert.

Es macht also wenig Sinn, bei einem 64er Betriebssystem dennoch eine 32er Viewer Version zu nutzen so wie ich bisher, weil man glaubt damit dem Rechner weniger Stress zu machen.

Nun bin ich wieder ein Stücklein klüger, und das ganze Problem hätte sich längst erledigt, hätte ich nachdem ich die acht Giga Speicher hatte, einfach den 64er runtergeladen anstatt bei meiner 32bit Version zu verharren.
Dennoch hoffe ich, dass FS recht bald nachzieht mit einer „echten“ 64er Version, denn er dürfte damit noch um einiges stabiler und flüssiger werden.
Jedenfalls habe ich bereits jetzt Framerates die etwas das doppelte von dem sind, das ich bisher hatte.
Ha, ich bin so happy!

Hübsche kleine Skybox mit integrierter Küche als groupgift

Erst einmal all meinen Lesern nachträglich ein gesundes, harmonisches 2017!

2017_001

Meine guten Wünsche kommen aus der Skybox für die ich diesen Post schreibe. Sie ist als Groupgift in einer Gruppenmessage unterwegs. Daher nehme ich an, dass sie ungefähr am elften Januar verschwunden sein wird. (Weil Messages in den Gruppen ja nur 2 Wochen erhalten bleiben).

31898712516_330ae4dbd6_o

Von einem Hersteller namens Diamandis habe ich zuvor nie etwas gehört, und da ich bekanntermaßen ein Häuser- und Einrichtungsfan bin, war ich natürlich neugierig. Der Gruppenbeitritt ist kostenlos. Kopiert Euch einfach die folgende Gruppen URL, fügt sie in Euren Open Chat ein und drückt Enter, dann könnt Ihr dort die Gruppe aufrufen und joinen:
secondlife:///app/group/cd944352-d572-3dc7-37d8-26260252478e/about

Oder aber Ihr besucht den kleinen Laden und holt Euch das Freebie dort, falls Ihr nach dem elften Januar erst meinen Beitrag lest. Ich hoffe, es wird dann dort noch zu finden sein.

Taxi zu Diamandis

Die Skybox hat 45 Land Impact, und ist so gebaut, dass man von aussen nicht hineinsehen, aber von innen hinausschauen kann.

Sie ist wirklich sehr klein, aber Raum für einen Wohnschlafbereich und einen Esstisch ist genügend vorhanden, da die Küche bereits integriert ist.  Besonders gut gefällt mir, dass es diese Oberlichter hat und eine Fake Türe, sodass es sehr realistisch wirkt. Viel Spass damit!

diamandis_001

Frohes Fest! (…und nehmt die vielen Geschenke bei Cosmopolitan mit!)

Hallo Ihr Lieben!

Ich wünsche Euch besinnliche und harmonische Weihnachten.

cosmopolitan-weihnachtsgeschenke_001

Und sollte jemand Langeweile haben, beim Cosmopolitan Event haben sich unglaublich viele Geschenke unterm Tannenbaum eingefunden. Und die meisten davon sind wirklich sehr, sehr brauchbar 😉

Um nur einige Firmen zu nennen, die beteiligt sind: Bamse, Avi-Glam, Birth, Elysium, Aubrey, ChicChica, Glitzz, Culco, Entice, MeshIndia, Tabou, NewChirch, Artisan, Big Bully, Spargel&Shine Homes, Hilly Haalan, Rapture, Goose, Swallow  und viele mehr.

Es sind über 45 Geschenke. Ihr braucht die Gruppe, die ist kostenlos und links vom Baum gibt es ein Schild namens „Groupgift“, damit ist aber Group Join gemeint.

Aber beeilt Euch, die gibt es laut Poster nur noch bis einschliesslich 25.12.!

Taxi zu Cosmopolitan

 

KittyCatz! Adventskalender (Tag 19 bis Weihnachten)

Übrigens, anstatt das ständig gut besuchte KittyCatz! Kalender Skyböxle auf der KittyCatz! Sim zu besuchen, findet Ihr den gleichen Kalender auch bei meiner Lieblingsnagel und -Kosmetiktante. Taxi zum Kalender im „La Boheme“ Laden.

TAG 19 = Zwei Geschenke, davon ist das eine mit Sicherheit das Orignellste, das ich je in einem Kalender entdeckt habe.

Es heisst erst einmal einfach nur „The happy Prince“. Öffnet man das Paket, bekommt man einen Link zu Youtube, wo Stephen Fry eine Gute Nacht Geschichte von Oscar Wilde liest. Wer Englisch gut versteht, dürfte damit keine Probleme haben. Der Vorleser ist sehr gut zu verstehen, und die Geschichte gefiel mir ausgesprochen gut. (Dauert circa 20 Minuten)

Wenn man dann noch einmal ins Paket schaut, findet man eine Statue des glücklichen Prinzen, umschwirrt von der kleinen Schwalbe, die in der Geschichte vorkommt! Wow.

tag-19_001

tag-19-b_001

Die Statue dürfte übrigens hervorragend auf die das Geschenk passen, das wir gestern von Barnesworth Anubis bekamen! 😉

 

Und dann gab es heute noch einmal Haare, und zwar von Amacci.

amacci-hair-candy-rose-gift-pic

 

TAG 20 = Azul Dress Sadie (Mesh in Standartgrössen)

kittycats-advent-calendar2016ltd-azul-sadie

 

Tag 21: Winter Silver Nagellack von Alme

alme-glam-winter-silver-ad

 

TAG 22 = Skin „Persia 2016“ von WOW Skins und eine applier Leggings von Sn@tch.

__wow-skins__-persia-2016-tan

Eine wirklich sehr gut gemachte Skin, ich mag WOW Skins häufig. Bei dieser sagt mir persönlich zu, dass sie nur sehr dezent geschminkt ist. Make up auflegen kann man einfacher per Layer (oder applier wenn man einen Meshkopf hat), als man es entfernen könnte.  Lediglich die Wimpern, die sie auf dem Bild hat, zeigen sich bei Ani nicht wirklich. Ich vermute, die sind dann in den Kopf appliern. Macht aber nix, da ich Layer Lashes habe. Bei Ani sieht das dann so aus:

Tag 22_001.jpg

Ich zeige die Euch ganz bewusst ohne Kleider, denn es ist ja auch nicht unerheblich, wie der Körper gestaltet ist. (Wen es interessiert, der Body den ich trage ist ein Slink Physique.) Natürlich traut sich das kein Hersteller im Ami-prüden SL. 🙂 Ich habe sie hier mit „Cleavage“ applied, aber man hat auch die Option ohne Cleavage, dann sieht es so aus:

tag-22-d_001

 

Die Leggings von Sn@tch hat einen Omega applier mit acht Farben, getragen sieht sie so aus:

tag-22-a_001

 

TAG 23 = Unisex Schmuckset Nova von [HJ]

Im Paket ist ein Herrenset und ein Damenset, sieht aber genau gleich aus, unterscheidet sich lediglich in der Grösse.

tag-23

 

TAG 24, Heiligabend = Wie jedes Jahr gibt es am heiligen Abend eine Katze von Kittycatz!, und zwar die aktuelle Weihnachtsversion. Plus Futter für die ersten zwei Wochen. Das Geschlecht wird zufällig gewählt.

Dieses Jahr sieht die Weihnachtskatze so aus:

heilgabend

Ich wünsche all meinen Lesern und Freunden ein harmonisches und besinnliches Fest!